Programm in Afrika

Ambthuis Bredevoort

Das Ambthuis in Bredevoort ist ebenfalls ein Ort, den Sie während Bredevoort Leuchtet besuchen sollten. Normalerweise ist es ein ruhiger Ort, an dem ältere Menschen so lange wie möglich unabhängig und mit Betreuung in der Nachbarschaft leben können, aber während Bredevoort Leuchtet verwandelt es sich in einen lebhaften Treffpunkt für Jung und Alt. Sie können in aller Ruhe eine Tasse Kaffee trinken, während Sie sich die überraschende Ausstellung von Kabundi Ntumba ansehen und dabei der (nicht afrikanischen) Musik lauschen. Von hier aus können Sie auch einen Blick auf die Mühle Prins van Oranje werfen, die während Bredevoort Leuchtet für Besucher geöffnet ist. Dies alles wird von der Stadt Aalten ermöglicht.

Verrückte Spiele spielen vor der Haustür von Opa und Oma

Gegenüber dem Ambthuis befindet sich ein Hindernisparcours mit afrikanischem Thema. Kinder können hier nach Herzenslust herumspringen (Benutzung auf eigene Gefahr). Passen Sie aufeinander auf und befolgen Sie die Anweisungen der Betreuer des Graafschapcolleges.

Im Ambthuis selbst sind alle Arten von Spielen aufgebaut. Jeder, der möchte, kann mitmachen, also treten Sie mit Ihrer eigenen Familie oder einer Gruppe von Freunden an! Auch dies wird von Studenten beaufsichtigt.

In der Musikkuppel beim Ambthuis können sich die Kinder schminken lassen und Maikes Luftballons wird die kunstvollsten Ballonkreationen machen! Nicht nur ein Spaß für die Kinder!

Ausstellung Kabundi Ntumba

Kabundi Ntumba wurde 1945 im ehemaligen Belgisch-Kongo geboren. Nach der Unabhängigkeit und dem politischen Umbruch verfolgte er eine Karriere mit verschiedenen Berufen und Tätigkeiten und viel Reisen. Im Jahr 1987 floh Kabundi nach Europa und ist seit 1992 niederländischer Staatsbürger. In den ersten Jahren in und um Amsterdam beschäftigte er sich intensiv mit dem Erlernen und Einüben verschiedener Kunstrichtungen und künstlerischer Techniken. Er stellte seine Werke regelmäßig aus, sowohl allein als auch mit anderen. Seit 2000 lebt und arbeitet Kabundi in Bredevoort.

Das Werk von Kabundi Ntumba hat verschiedene wiederkehrende Themen. Im Schaffensprozess sucht er stets den Kontakt zu seinen Ursprüngen, „den Wurzeln“, der Essenz dessen, was ihn beeindruckt, und den Ausdruck dessen. Die Pflanzen-, Tier- und Menschenwelt sind die drei unerschöpflichen Quellen seines überwiegend realistischen visuellen Werks.

Masken, (meist) größere Gemälde auf Leinwand oder Sperrholzplatten, Skulpturen aus Holz und Gips, Konstruktionen aus verschiedenen Materialien und Fotografien sind Teil seines Werks, das im Ambthuis und im Schaufenster der Schmiede Eppink in der Landstraat 32 zu bewundern ist.

Musik Ambthuis Freitag: Duo Een en Ander

Das Duo Eén en Ander (Einer und Anderer) wird von Erik Knoef und Anita Oldenhave gebildet. Sie spielen Musik aus allen Zeiten. Mit wiedererkennbaren Songs von CCR bis Helene Fischer und von Jim Reeves bis Danny Vera. Das Partyvergnügen wird durch den Einsatz verschiedener Instrumente gesteigert. Gitarre, Mundharmonika, Klarinette, Trompete und Saxophon. Alles in allem ein Programm mit hohem Wiedererkennungswert und einer hohen Mitsingquote.

Musik Ambthuis Samstag: Golden Oldies Duo

Trea Staal und Mariske Hekkenberg, seit Jahren Freunde und Gesangskollegen, haben sich zusammengetan. Zusammen bilden sie das ‚Golden Oldies Duo‘: Hits von den 20er Jahren bis heute, mit gemütlichen, schönen und manchmal verspielten, aber vor allem wiedererkennbaren Songs für Alt und Jung.

Musik Ambthuis Sonntag: Xandra Storm

Xandra Storm ist frankophil und mit Leib und Seele ein „Tourneur de manivelle“. Letzteres ist das französische Wort für Leierkastenmann. Sie bringt französische Chansons auf die niederländischen Straßen. Die französische Orgeltradition unterscheidet sich stark von der niederländischen Pierement-Orgel mit ihren großen Drehorgeln, die Sie vielleicht von zu Hause kennen. Der französische Leierkastenmann bringt französische Chansons, von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, und singt diese Lieder in Begleitung der Orgel. Xandra lädt Sie gerne zum Mitsingen mit der ‚Orgue de Barbarie‘ ein. Denn es gibt keinen besseren Weg, die Sprache zu lernen als durch Singen.

Djembe Defi (Freitag)

Koko von Djembe Defi tritt als professioneller Perkussionist in einzigartiger Weise auf. Er lässt verschiedene Rhythmen hören und macht einen spritzigen Eindruck auf der Djembe und Gomé. Der tanzbare Beat sorgt dafür, dass das ganze Publikum ausrastet. Spüren Sie die Energie? Djembé Defi befindet sich an der Boterstraat in Bredevoort.

Sikuku (Samstag)

Am Samstag gibt es eine Djembé-Vorstellung von Sikuku. Die Band Sikuku ist das Geistesprodukt von Mathie Bakermans. Sikukus ist in Suaheli ein Wort für Party, Musik, Spaß und Geselligkeit. Afrikanische Perkussion erzeugt ein ursprüngliches Gefühl: die Menschen entspannen sich, haben Spaß und genießen das Spiel auf den Djembés. Kommen Sie und sehen Sie diese enthusiastische und ansteckende Gruppe in der Boterstraat!

Mühle ´Prins van Oranje´

In Afrika gibt es nur wenige Mühlen. Leider ist eine der wenigen Mühlen in Südafrika letztes Jahr abgebrannt. Zum Glück gibt es die Mühle in Bredevoort noch und diese kann während Bredevoort Leuchtet besichtigt werden! Die ´Prins van Oranje´ ist eine runde Getreidemühle aus Stein, die Getreide mahlt und ein Dach hat, das das Dach abdeckt. Wenn Sie auf dem Hindernisparcours an der MPVO-Mühle vorbeilaufen, sehen Sie auf der Bastion Welgemoed die Mühle Prins van Oranje.

Gastgeberin Lidy

Auch dieses Jahr werden Gastouder Lidy und ihre Gastkinder wieder für eine schön dekorierte Ecke im Ambthuiswal 7a sorgen!